JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bulle Links
Bulle Rechts

Volltextsuche

Bebauungspläne

Einsicht in den Bebauungsplan

Im Bebauungsplan ist festgesetzt, in welcher Weise Ihr Grundstück bebaubar ist. Sie finden beispielsweise Festsetzungen zu Art und Maß der baulichen Nutzung, zur zulässigen Anzahl der Geschosse und zur zulässigen Dachform. In der dazugehörigen Begründung werden die Ziele der Planung sowie die zeichnerischen und textlichen Festsetzungen erklärt.

Hinweis: Nicht für jedes Gebiet gibt es einen Bebauungsplan. Liegt Ihr Grundstück in einem Gebiet ohne Bebauungsplan, muss sich Ihr Bauvorhaben in die Eigenart der Gebäude der näheren Umgebung einfügen. Liegt Ihr Grundstück im Außenbereich, kommt eine Bebauung regelmäßig nicht in Betracht.

Die Bebauungspläne unserer Gemeinde mit allen Ortsteilen können Sie im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten oder unter diesem Link auf der Homepage des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis einsehen.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen gerne Fabian Richter, 09349 9201-13, Fabian.Richter(@)grossrinderfeld.de zur Verfügung.

„Bebauungsplan „2. Änderung/Erweiterung Geißgraben II“ in Gerchsheim

„Bebauungsplan „2. Änderung/Erweiterung Geißgraben II“ in Gerchsheim

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 20. August 2019 den Vorentwurf des Bebauungsplanes „2. Änderung/Erweiterung Geißgraben II“ einschließlich planungsrechtlicher Festsetzungen und den örtlichen Bauvorschriften, sowie der Begründung/Umweltbericht vom 20. August 2019, der Untersuchung der verkehrsbedingten Luftschadstoffimmissionen vom 18. Juni 2019 und der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung vom August 2019 in der vorliegenden Fassung gebilligt und die öffentliche Auslegung der Entwurfsunterlagen gem. § 3 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Auf den diesbezüglichen Aushang in den Aushangkästen der Ortsteile vom 24. Februar 2020 bis einschließlich 30. März 2020 wird hingewiesen. Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplanes können nur innerhalb der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.

Jedermann kann den Bebauungsplanvorentwurf mit seinen Anlagen zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses im Bauamt, Zimmer 16, einsehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangen.“