Gerchsheim: Großrinderfeld

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Großrinderfeld
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Großrinderfeld
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Willkommen im schönen Großrinderfeld
Herrliche Landschaft
und prächtige Felder
Unser Rathaus
Willkommen im schönen Großrinderfeld
Herrliche Landschaft
und prächtige Felder
Unser Rathaus

Hauptbereich

Ortsteil Gerchsheim

Der Ortsteil Gerchsheim zählt 1.439 Einwohner. Gerchsheim liegt auf einer Höhe von 339 üNN und weist eine Gemarkungsgröße von 1.287 ha auf. Der Ortsname geht urkundlich bis in 15. Jahrhundert zurück. 1411 ist von "Geurichsheim", 1429 von "Gewrichsheim" und 1472 von "Gerichsheim" die Rede. Die Ortsbezeichnung wird vom "Heim des Gerik" hergeleitet.

Geschichte

Gerchsheim erkannte noch zu Beginn des 16. Jahrhunderts "einen jeglichen Inhaber des Hauses Grünsfeld zu einem Erbschirmherren" an, war aber Kurmainz zu zwei Dritteln und der Herrschaft Grünsfeld zu einem Drittel centbar. Seit 1591 gehörte das Dorf vollständig zur Herrschaft Grünsfeld und kam mit dieser 1803 an das Fürstentum Leiningen, 1804 an das Fürstentum Krautheim (Salm-Reifferscheidt-Bedbur) und 1806 unter badischer Landeshoheit. Die Gemeinde unterstand bis 1813 dem standesherrlichen Amt Grünsfeld, von 1813 bis 1840 dem Bezirksamt Tauberbischofsheim. Von 1840 bis 1849 war die vorgesetzte Behörde das Bezirksamt Gerlachsheim. Seit 08. September 1949 zählt Gerchsheim zum Amtsbezirk bzw. Landkreis Tauberbischofsheim. Schon 1565 besaß Gerchsheim einen Schultheiß, ein mit zwölf Männern besetztes Gericht und eine Dorfordnung. Schultheiß, Bürgermeister und Gericht zu Gerichsheim, Amts Grünsfeld versahen den am 19. Januar 1624 für Veit Michel ausgestellten Geburtsbrief mit ihrem gewöhnlichen Gerichts-Insigel. Mit dem gleichen Siegelstempel beglaubigte die Gemeinde am 15. August 1811 das von den Einwohnern unterschriebene Vollmachts-Formular zur Gemeinds-Huldigung. Das Siegel zeigt das heutige Wappen. Die Umschrift lautet S.DES. GERICHTS.ZV GERGSHEIM (= Siegel des Gerichts zu Gerchsheim).

Wappen

In den seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verwendeten Farbstempeln ist das Wappenschild mit zwei Zweigen umgeben. Bei der Überprüfung der Wappen des Amtsbezirks Tauberbischofsheim im Jahr 1901 äußerte der Gemeinderat den Wunsch, das bisher geführte Wappen beibehalten zu dürfen. Der im Generallandesarchiv ausgearbeiteten besseren Darstellung des Wappenbildes und der Festlegung der Wappenfarben stimmte der Gemeinderat am 31. Juli 1901 zu.

Pfarrkirche

Die Pfarrkirche, deren Kirchenpatron Johannes der Täufer ist, zeigt sich dem Auge als freundlicher Barockbau. An der gleichen Stelle, an der das ehemalige alte Gotteshaus errichtet worden war, hat auch die 1729 neu gebaute Kirche ihren Platz gefunden. Die Glocken wurden damals von der alten Kirche übernommen. Das älteste Kunstwerk ist eine spätgotische Muttergottesstatue. Im Jahre 1966 erhielt die Kirche einen neuen von dem Kunstmaler Sep Biehler aus Boxberg gemalten Kreuzweg. Noch im selben Jahr kaufte die Gemeinde eine neue Orgel mit 13 klingenden Registern.

Kriegergedächtniskapelle

Die als Oktogon gestaltete Kapelle wurde in den Jahren 1925-27 zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges errichtet und am 11. September 1935 "Maria, der Königin des Friedens" geweiht. Das große Altarbild zeigt eine Madonna mit Kind, unter deren weit geöffnetem Mantel Alt und Jung, Soldaten wie auch Zivilpersonen, Zuflucht suchen und finden. Die Kapelle dient als Ort der stillen Einkehr und des Gebetes für die Vorbeikommenden, wird aber auch gerne für Andachten benutzt vor allem in den Marienmonaten Mai und Oktober sowie beim Gelöbnistag der Pfarrei, am 8. September, wenn die Gläubigen betend in einer Prozession von der Kirche zur Kapelle ziehen.

Infobereiche